Wie wirkt sich Corona auf den Alltag vieler unserer Hunde aus??

Wie wirkt sich Corona auf den Alltag vieler unserer Hunde aus??

Grunderziehung

Wie wirkt sich Corona auf den Alltag vieler unserer Hunde aus??

Schulen & KiTas sind seit Wochen geschlossen und die Kinder zuhause. Viele Firmen sind zu, haben Kurzarbeit angemeldet oder die Arbeiten werden im Homeoffice erledigt. Somit haben unsere Vierbeiner in vielen Fällen 24/7, also rund um die Uhr, ihre Bezugsperson / Familien um sich und sind nicht allein. Das gefällt ihnen sehr gut, der Hund ist ein Rudeltier und hat es sehr gern, wenn Alle zusammen sind. Natürlich gewöhnt er sich sehr schnell an diese Situation und da Hunde im hier und jetzt leben, wissen sie nicht, dass dieser Zustand nur vorübergehend ist.
Wenn sich nun das Leben für uns Menschen wieder normalisiert und alles „hochgefahren“ wird, gehen wir auch wieder zur Arbeit und müssen unsere Hunde allein Zuhause lassen. Mit Glück nimmt er die Veränderung gelassen hin, in vielen Fällen steht man wieder am Anfang des Trainings, denn, da steht der Hund nun und versteht die Welt nicht mehr. Er entwickelt Stress, weil plötzlich keiner mehr da ist. Vielleicht beginnt er zu jaulen und zu bellen oder kratzt an der Tür, läuft unruhig auf und ab und kommt nicht zur Ruhe. Der eine oder andere zerlegt vielleicht sogar das Inventar.
Hat man bisher versäumt Bello & Co zeitweise allein zu lassen, ist man gut beraten, zeitig das „Alleine bleiben Training“ zu starten und den Hund an die kommende Situation neu zu gewöhnen. Das gilt natürlich auch für Hunde, die bisher noch gar nicht an das allein bleiben gewöhnt wurden.
Braucht ihr dabei Unterstützung, meldet euch gern!

Susi Duhme
Hundeverhaltenstherapeutin & Trainer

Pin It on Pinterest